Am Anfang steht ein grosser Traum........

Träume können aber nur wahr werden, wenn sie gelebt und von Herzen gewünscht werden. So entstand im Jahr 2015 das erste Mal das Räbehuus von Eschenbach. Ich habe das Haus meiner Eltern mit 100 selber geschnitzten Räben beleuchtet. Seit Sommer 2018 bewohnen wir, Familie Herzog, selber diesen wunderbaren Fleck Erde.

 

Chronik:

2015: 100 Räben, warmes Wetter, wir haben draussen geschnitzt. Am Abend      reichte ein warmer Pullover.

2016: 200 Räben, es hat geregnet in Strömen kurz vor dem Umzug am Freitag.

2017: 230 Räben, total verregneter Freitag, Samstag viel besser.

2018: 262 Räben, genau auf die Räbenwoche wurde es kühl. Am Freitag ging eine starke Bise, die nach kurzer Zeit wieder alle Lichter ausgelöscht hatte. Zum Glück, beruhigte sich der Wind und wir konnten wie erhofft um 17.30 Uhr bereit sein.

 

Dieses warme Licht, löst Emotionen aus. Es verbindet Menschen und gibt in dunkleren Zeiten Lichtblicke. Daher soll es im 2019 wieder erstrahlen ...........

 

Am 15. November 2019  ab 17.30 Uhr auf der Route des Räbeliechtliumzuges von Eschenbach SG. Die Lichter brennen auch bei Regen sicher bis 20.00 Uhr....bei guter Witterung teilweise sogar um 21.30 Uhr noch.

 

In diesem Jahr mit  300 selber geschnitzten Räben.

 

So ein Projekt ist mit viel Aufwand und Ausgaben verbunden. So freuen wir uns über jede unterstützende Spende. Wer also gerne im November Licht ins Dunkle spendet.

Möglichkeit 1

In einem Couvert bei uns in den Briefkasten. Bitte Namen dazu, wir bedanken uns gerne!

 

Möglichkeit 2

CH31 0078 1621 5503 2200 0

 Marina Herzog-Kühne

 Mühlestrasse 20

 8733 Eschenbach

 

St.Galler Kantonalbank AG, Eschenbach

 

Vermerk: Räbeliechtlihuus

 

Möglichkeit 3

Am Freitag 15. November wird den ganzen Tag ein Spendentopf neben der beschrifteten Tafel sein, wo man seinen Batzen reinwerfen darf.